Teilnahmebedingungen

Die Feier der Lebenswende richtet sich an nicht religiös und konfessionell gebundene Jugendliche als Alternative zu bestehenden Feiern anderer Träger.

Teilnehmen können vornehmlich nicht getaufte Jugendliche der 8. Schulklasse. Die Feier der Lebenswende steht aber allen interessierten jungen Menschen offen. Bei Interesse können Eltern sich bereits ab Eintritt in die 6. Klasse Ihres Kindes an kontakt@lebenswendefeier.de wenden, um sich vormerken zu lassen und weitere Informationen zu erhalten.

Die Teilnahme erfolgt über die verbindliche Anmeldung über die Homepage www.lebenswendefeier.de. Dies ist ab 1,5 Jahre vor der Feierstunde möglich. Sofern Sie sich bereits über kontakt@lebenswendefeier.de haben vormerken lassen, erhalten Sie einen Zugangscode, der Ihnen eine vorgezogene Anmeldung zu Ihrem Wunsch-Termin ermöglicht.

Der Teilnahmebeitrag wird mit der Online-Anmeldung beglichen. Die genaue Höhe der Summe in Ihrer Region erfahren Sie unter www.lebenswendefeier.de.

Für die Durchführung einer Feierstunde müssen 20-35 Jugendliche angemeldet sein. Es wird seitens der Organisator*innen versucht, Wunschtermine zu berücksichtigen. Sollte – trotz des Zusammenlegens mehrerer Gruppen – die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, behalten sich die Organisator*innen vor, nach individueller Absprache mit den Eltern einen Ersatztermin auszuwählen.

Der Ort, in dem die Feierstunde ausgetragen wird, kann etwa 6 Monate vorher bekannt gegeben werden. Es handelt sich jeweils um eine katholische oder evangelische Kirche.

In Vorbereitung auf die Feierstunde gibt es mehrere Treffen. Hierzu zählt 

  • eine allgemeine Informationsveranstaltung
  • ein Elternabend (mit Jugendlichen) in der Kirche der Feierstunde
  • mehrere inhaltliche Vorbereitungsstunden mit verschiedenen thematischen Einheiten
  • die Probe in der Kirche 
  • und die Durchführung der Feierstunde.

Sollten Jugendliche bzw. Ihre Eltern zu einzelnen Terminen verhindert sein, wird individuell mit dem/ der Feierleitenden besprochen, wie der fehlende Teil nachgeholt werden kann bzw. mögliche fehlende Informationen eingeholt werden können. 

Ihre personenbezogenen Daten werden nur zum Zweck Feier der Lebenswende gespeichert und genutzt. Hierzu zählt beispielsweise die persönliche Kontaktaufnahme für eine Terminvereinbarung oder die Erstellung der Urkunde. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und 6 Monate nach der Feierstunde gelöscht.

Organisatoren und Durchführende sind Mitarbeitende des katholischen Bistums Magdeburg; in Halle (Saale) in ökumenischer Kooperation mit dem Kirchenkreis Halle-Saalkreis der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Die Mitarbeitenden sind Gemeindereferent*innen/ -pädagog*innen, Pfarrer*innen, Priester, Referent*innen und Lehrer*innen.

Rechtsträger der Feier der Lebenswende ist das Bistum Magdeburg.